Literatur am Bau

LiteraturAmBau.jpg
Gerlinde Hacker, Mathias Grilj

Literatur am Bau
Gerlinde Hacker, Mathias Grilj
15.02.2014 bis 15.07.2014

Der Anfang hat natürlich mit der Reflexion der Entstehung der Kunsthalle Graz zu tun. Im Rahmen des Projekte Literatur am Bau werden Schriftsteller*innen eingeladen, im Ambiente einer im Entstehen befindlichen Kulturstätte eigene Texte vorzutragen. Dabei bleibt den Künstler*innen freigestellt, direkt Bezug zu nehmen auf die derzeitige „Baustelle Kunsthalle Graz“ oder mit dem Text einen inhaltlichen Kontrast zu setzen.

Der Vortrag der Künstler*innen wird mit Hilfe einer speziellen Kameratechnologie festgehalten und in kontinuierlichen Episoden zu etwa 2 Minuten Länge aufgeteilt. Diese Serie von literarischen Miniaturen wird in einer angekündigten Regelmäßigkeit auf dieser Seite und auf Facebook präsentiert.

Gerlinde Hacker
video-icon.png Episode 1 - Dieter Kordik liest Gerlinde Hacker: keine may geröckt am jandlbaum
video-icon.png Episode 2 - woran den verstand schärfen
video-icon.png Episode 3 - die fassade aufrecht erhalten
video-icon.png Episode 4 - zurück in der garage


Matjas Grilj
video-icon.png Episode 1 - Aufbau und Bleibendes
video-icon.png Episode 2 - Momente und Blicke
video-icon.png Episode 3 - Dann bekünstelt Euch schön
video-icon.png Episode 4 - Kunst und Ausblick
video-icon.png Episode 5 - Vorher und Nachher


INSPIRATIONEN

001-Inspirationen_thumb.jpg  002-Inspirationen_thumb.jpg  003-Inspirationen_thumb.jpg  004-Inspirationen_thumb.jpg  005-Inspirationen_thumb.jpg  006-Inspirationen_thumb.jpg